You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

04
Mai
04
Mai

Projektspezifische Lösung für Hallenerweiterung unter laufendem Betrieb

04. Mai 2015


Presse Set

04. Mai 2015
  • Pressebericht (de)
  • 4.460 Zeichen (ohne Leerzeichen)
  • 4 Pressebilder
  • 35.9 MB
Presse Set herunterladen

Versand- und Servicecenter Ganter, Furtwangen

Bei den Erweiterungsmaßnahmen unter laufendem Betrieb unterstützte PERI das regional ansässige Bauunternehmen mit einer optimierten Systemlösung und kompetenter Vor-Ort-Einweisung auf der Baustelle.

Die Otto Ganter GmbH & Co. KG gehört zu den weltweit größten Anbietern von Normelementen für die Industrie. Neben einer Produktion mit modernsten Fertigungsanlagen zeichnet sich das Schwarzwälder Traditionsunternehmen insbesondere durch eine schnelle und flexible Lieferbereitschaft aus. Bei den kürzlich durchgeführten, umfangreichen Erweiterungsmaßnahmen war es deshalb unerlässlich, im zu erweiternden Bestandsgebäude den laufenden Betrieb in keiner Weise zu beeinträchtigen.

Frühzeitige Einbindung in die Planungsphase

Für das beauftragte 14-Mann-Bauunternehmen Schwär GmbH war die 2-geschossige Hallenerweiterung um 65 m x 32 m und 12 m Höhe sowie der Einbau von Sozialräumen und einer Sprinkleranlage im Untergeschoss eine große Herausforderung. Idealerweise brachte sich der Rohbauer frühzeitig zusammen mit Bauherrn, Planer und Statiker in die Planungsphase mit ein. Dadurch konnten die Planung optimiert und die Arbeitsabläufe perfekt an die Anforderungen angepasst werden. Die Fertigstellung des Rohbaus erfolgte somit planungsgemäß im Herbst 2014, demnächst wird der Erweiterungsbau in Betrieb genommen.

Maßgeschneiderte Systemwahl

PERI Fachberater und Projektingenieure unterstützten die Baustellenverantwortlichen von Beginn an mit einer maßgeschneiderten Systemwahl und Schalungsplanung sowie kompetenter Vor-Ort-Einweisung auf der Baustelle. Insbesondere die Einhausung der von den Abbrucharbeiten abzuschottenden Kommissionierplätze mit VARIOKIT Systembauteilen vor Beginn der eigentlichen Abbruch- und Anbauarbeiten stellte den uneingeschränkten Produktionsbetrieb während der gesamten Baumaßnahme sicher.

Hierfür fand der VARIOKIT Ingenieurbaukasten Verwendung, denn das Baukastensystem bietet viele Kombinationsmöglichkeiten mit anderen PERI Systemteilen. Mit standardisierten, mietbaren Bauteilen und baugerechten Verbindungsmitteln lassen sich Tragwerke kostengünstig herstellen und geometrisch anpassen. Die Montage erfolgte in den Abend- und Nachtstunden, sodass die laufende Produktion und der Versand nicht beeinträchtigt wurden. Die einfache Handhabung der Systemteile und die geringen Einzelgewichte beschleunigten den Aufbau und verringerten die Gefahr von Beschädigungen an der empfindlichen, sensorgesteuerten Anlagentechnik.

Wand- und Deckenschalung bedarfsgerecht geplant

Da die Bauarbeiten unter laufendem Betrieb stattfanden, konnten Arbeiten teilweise nur abends bzw. am Wochenende ausgeführt werden. PERI unterstützte die Bauausführung mit einer umfassenden und detailliert auf die Bedürfnisse des Kunden angepassten Schalungslösung. So wurde beispielsweise zur im Bauhof vorhandenen TRIO 270 Wandschalung die MAXIMO 330 einfach hinzugemietet. Aufgrund der Elementverbindung mittels Richtschloss BFD waren beide Systeme problemlos miteinander kombinierbar. Zugleich sorgte die MX Ankertechnik für Zeitvorteile, da bei MAXIMO nur von einer Seite aus geankert werden musste.

Die SKYDECK Paneel-Deckenschalung sorgte – in Verbindung mit dem Fallkopfsystem – für Zeitvorteile bei der Herstellung der Ortbetondecken. Von besonderem Vorteil waren die leichten Einzelteile aus Aluminium beim Ausschalen der Sprinkleranlage im Untergeschoss. Hier stand für den Abtransport der Deckenschalung nur ein enges Mannloch in der Stahlbetondecke zur Verfügung. Zur Abstützung der Unterzüge und Decken in Fertigteil-Bauweise ließen sich ebenfalls alu-leichte MULTIPROP Deckenstützen mittels MRK Rahmen zum tragfähigen Lastturm ergänzen.

Bauen im Bestand

Das Bauen im Bestand stellt häufig sehr hohe Anforderungen an Bauherrn, Planer und Bauausführende. Je nach Situation vor Ort steht auch die Schalungs- und Gerüstindustrie oft ungewöhnlichen Herausforderungen gegenüber. Die gesamte Planung sowie die eingesetzten Geräte müssen den projektspezifischen Eigenheiten des Gebäudes und insbesondere dessen baulichem Umfeld angepasst werden. PERI gelingt es, mit einer breiten Produktpalette und deren ausgeklügelter Nutzung die passende und wirtschaftlichste Lösung für die jeweils anfallenden Aufgaben zu finden.

Bauunternehmen

Schwär GmbH, Simonswald

Projektbetreuung

PERI Niederlassung Offenburg

Pressekontakt | PERI Deutschland
Sie haben Fragen zu einer Veröffentlichung oder benötigen zusätzliche Informationen? Dann kontaktieren Sie uns – wir helfen gerne weiter: presse@peri.de