You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

02
Dez
02
Dez

Integraler Gerüstbau macht fit für die Vierschanzentournee

02. Dezember 2019


Presse Set

02. Dezember 2019
Oberstdorf
  • Pressebericht (de)
  • 3.925 Zeichen (ohne Leerzeichen)
  • 6 Pressebilder
  • 63.6 MB
Presse Set herunterladen

Modernisierung Schattenbergschanze, Oberstdorf

Zur Vorbereitung auf das Auftaktspringen der Vierschanzentournee wurde für umfangreiche Modernisierungsarbeiten der Anlaufkopf der Oberstdorfer Schattenbergschanze mit PERI UP eingerüstet. Eine Besonderheit stellte der kombinierte Einsatz von PERI UP Flex Modulgerüstbauteilen mit PERI UP Easy Fassadengerüstbauteilen dar.

Am 29. Dezember werden wieder über 25.000 Zuschauer in die Audi Arena Oberstdorf/Allgäu strömen, um den Auftakt der 68. Vierschanzentournee live mitzuerleben. Wenn die besten Skispringer der Welt von der Schattenbergschanze an und über die 140-m-Marke springen, sind auch Millionen von Fernsehzuschauern dabei. Oberstdorf gilt zudem als eines der schönsten Skisprungstadien weltweit.

Modernisierung im Zeitplan

Rechtzeitig vor Wintereinbruch und dem Start der Vierschanzentournee wurden an der Oberstdorfer Schattenbergschanze umfangreiche Umbau-, Sanierungs- und Erweiterungsmaßnahmen erfolgreich abgeschlossen. Einige Arbeiten werden in 2020 noch weitergeführt. Neben der Modernisierung der Aufsprunghänge und dem Neubau der Kleinschanzen wurde im Herbst 2019 auch der Anlaufturm der Großschanze erneuert. Für die notwendige Stufenerweiterung mussten am Anlaufkopf der großen HS-137-Schanze neue Stahlstege und -stufen an den bestehenden Tragwerksbindern angebaut werden.

Anpassung mit System

Zur sicheren Ausführung der Arbeiten in über 40 m Höhe diente ein PERI UP Arbeits- und Traggerüst, das von einem erfahrenen Montageteam der Schäfer Gerüstbau GmbH errichtet wurde. Das Raumgerüst und die Arbeitsebenen basierten auf einem großzügigen 3,00 x 3,00 m Grundraster. Notwendige Anpassungen an Geometrie und Lasten erfolgten in 25-cm-Schritten mit Systembauteilen. Die Verwendung von 35 t Ballast erlaubte dabei eine weitgehend freistehende Gerüstausführung. Zuvor wurden Schanze und Gelände – als Ergänzung zum digitalen Bauwerksmodell – mit einem 3D-Scanner erfasst.

Integraler Gerüstbau

Die Besonderheit der Schanzeneinrüstung befindet sich im Bereich der Arbeitsebenen, die größtenteils mit PERI UP Easy Fassadengerüstbauteilen der Stielvariante erstellt wurden. Vertikalstiele und Horizontalriegel der PERI UP Flex Modulgerüstvariante konnten übergangslos mit den Easy Stielen und Belägen des PERI UP Easy Fassadengerüstes kombiniert werden. So erhöhte die Möglichkeit, PERI UP Easy Fassadengerüstbauteile auch beim räumlichen Traggerüstbau einsetzen zu können, die Materialauslastung.

Die integral ausgerichtete PERI UP Gerüsttechnik hebt die Systemgrenzen zwischen Rahmen- und Modulgerüst weitgehend auf: Stiele und Rahmen haben identische Höhenmaße, das metrische Grundraster und die durchgängige Verwendung des Rosett-Knotens erlauben nahezu beliebige geometrische Anpassungen mit Systembauteilen.

Kompatibel im 25-cm-Raster

Mit dem PERI UP Gerüstsystem und den ebenfalls in Oberstdorf verwendeten Systembauteilen des VARIOKIT Ingenieurbaukastens kann auf komplette, untereinander kompatible Baukastensysteme zurückgegriffen werden. Das beiden Systemen zugrundeliegende, metrische Grundraster macht dies möglich und vereinfacht gleichzeitig die Vor- und Ausführungsplanung. Selbst die temporäre Schwerlastunterstützung des auskragenden Schanzenkopfes ließ sich mittels 25-cm-Riegeln problemlos in das großzügige PERI UP Raumgerüstraster integrieren – ohne aufwändige Rohr-Kupplungsarbeiten.

Bauherr
Markt Oberstdorf

Projektplanung
Renn Architekten, Fischen i. Allgäu

Gerüstbauunternehmen
Schäfer Gerüstbau GmbH, Memmenhausen

Projektbetreuung

PERI Niederlassung Weißenhorn

Pressekontakt | PERI Deutschland
Sie haben Fragen zu einer Veröffentlichung oder benötigen zusätzliche Informationen? Dann kontaktieren Sie uns – wir helfen gerne weiter: presse@peri.de

Anmeldung zum Presseverteiler

Monatlich neue Pressemitteilungen rund um Schalungen und Gerüste.

Zur Anmeldeseite