You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

03
Nov
15
Dez

Zugangslösung anforderungsgerecht geplant und wirtschaftlich kombiniert

03. November 2014

Treppenturm, Plattform und Arbeitsgerüst an der Festung Marienberg Treppen und Plattform an Festungsmauer mit Kran Kombinierte Systemlösung von unten Gerüst an Festungsmauer

Presse Set

03. November 2014
  • Pressebericht (de)
  • 3.553 Zeichen (ohne Leerzeichen)
  • 4 Pressebilder
  • 40.0 MB
Presse Set herunterladen

Mauersanierung Festung Marienberg, Würzburg

Eine projektspezifisch angepasste und mit standardisierten Systembauteilen ergänzte PERI UP Gerüstlösung sorgte bei den Sanierungsmaßnahmen an der Würzburger Festungsmauer für optimale Arbeitsbedingungen.
Die Stützmauer am Maschikuliturm, dem eindrucksvollen und weithin sichtbaren Bauwerk der historischen Würzburger Festung Marienberg, musste aufwändig saniert und insbesondere stabilisiert werden. Um die  Standsicherheit wieder herzustellen, waren Felsanker zu setzen sowie Verpressungen und Ausbesserungsarbeiten vorzunehmen. Für diese Arbeiten war ein projektspezifisch angepasstes Arbeitsgerüst gefordert.

Sicherer Zugang über Treppe und Plattform
Unterhalb der zu sanierenden, über 10 m hohen Festungsmauer fällt eine Felswand weitere 15 m steil zu einem Wirtschaftsweg hin ab. Das Konzept der PERI Gerüstspezialisten sah für die Sanierungsaufgabe einen 14,50 m hohen Treppenturm mit 75 cm breiten Alu-Treppenläufen sowie eine 6 m breite und 10 m lange Plattform als Übergang zum Mauerfuß vor. Diese Plattform diente gleichzeitig als tragfähige Fläche zur Materiallagerung. Deshalb war die Brückenkonstruktion auf Basis von VARIOKIT Systemteilen für eine äußerst hohe Belastung von 6 kN/m² bemessen und entsprechend stabil ausgeführt. Zur Felsseite hin lagerte diese Plattform auf MULTIPROP AluDeckenstützen. Die treppenseitige Auflagerfunktion und Lastableitung über 14 m Höhe übernahm eine 75cmVorsatzscheibe am PERI UP Treppenturm.
Das Modulgerüst PERI UP Rosett Flex diente zudem als 1 m breites und 24 m langes Arbeitsgerüst für die Bohr- und Injektionsarbeiten an der Festungsmauer. Innenseitig wurde das Gerüst mittels Konsolen an die Wandneigung angepasst. An der Außenseite wurde die Arbeitsebene feldweise verbreitert um den Arbeitsraum zu erweitern und Lagerfläche für Bau und Arbeitsmaterial zu bieten.

Kombinierbarkeit führt zu ganzheitlicher Systemlösung
Die gemeinsam mit dem Gerüstbauunternehmer ausgearbeitete PERI Lösung war nicht nur planbar, sondern auch statisch nachweisbar. Zudem ließen sich zeitaufwändige Anpassungsarbeiten vermeiden. Als besonderer Vorteil stellte sich insbesondere die Kombinierbarkeit aller eingesetzten PERI Systeme heraus. So wurde das Modulgerüst PERI UP Rosett Flex mithilfe des VARIOKIT Baukastensystems, MULTIPROP AluDeckenstützen und PROKIT Seitenschutzgittern zu einer ganzheitlichen, sehr sicheren PERI Systemlösung komplettiert.

Erweitertes Spektrum ohne zusätzliche Investitionen
Durch die optimale Kombination aus PERI UP Gerüstbauteilen und beispielsweise standardisierten VARIOKIT Stahlträgern lassen sich Materialmengen und Montageaufwand häufig wesentlich reduzieren. Im Zusammenspiel mit der PERI Anwendungstechnik können zusätzlich neue Wege und Ideen im Gerüstbau umgesetzt werden – egal wie groß oder klein das Projekt ist. Unter Verwendung von Systembauteilen aus dem PERI Mietpark wird das Aufgabenspektrum des Gerüstbauers auf die unterschiedlichsten Bereiche erweitert, ohne dass zusätzliche Investitionen notwendig sind.

Gerüstbauunternehmen

Eugen Wahner GmbH, Sulzfeld

Projektbetreuung

PERI Niederlassung Nürnberg
PERI Niederlassung Weißenhorn

Pressekontakt | PERI Deutschland
Sie haben Fragen zu einer Veröffentlichung oder benötigen zusätzliche Informationen? Dann kontaktieren Sie uns – wir helfen gerne weiter: presse@peri.de