Systeme für den Ingenieurbau


Ingenieurbausysteme für den Tunnel- und Brückenbau sind in der Regel eine Kombination aus Traggerüst und individuell angepasster Schalung. Die Planung muss die Bauwerksabmessungen, das Bauverfahren und den Bauprozess einbeziehen.

Im Tunnelbau bestimmt die Geologie die Bauweise und das Bauverfahren maßgeblich. Hieraus wiederum leiten sich die Anforderungen für die Tunnelschalung ab. Das Traggerüst wird meist als mobiler Schalwagen ausgeführt.

Bei Brücken bestimmen die geografischen Randbedingungen das Bauverfahren und damit die Schalungslösung . Überbauten werden auf Traggerüsten, im Taktschiebeverfahren, in Stahlverbundbauweise oder im Freivorbauverfahren hergestellt. Die nachträglich aufbetonierten Gesimskappen haben eine technische Schutzfunktion und bilden den architektonischen Abschluss des Brückenüberbaus.

Praxisgerechte, ausgefeilte Baukastensysteme zielen darauf ab, wirtschaftliche Lösungen für den Großteil aller Anforderungen im Ingenieurbau zu ermöglichen. Im Fokus steht dabei ein hoher Anteil an mietbaren Kern- und Systembauteilen, die vielfältige Anwendungen im Tunnel-, Brücken- und allgemeinen Ingenieurbau abdecken.