You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

Moselschleuse, Trier

Schalung, Gerüst, Engineering: PERI unterstützte die Großbaustelle mit einem projektspezifisch angepassten Schalungs- und Gerüstkonzept.
Vom Einlauf- bis zum Auslaufbauwerk weist die neue, zweite Schleuse insgesamt 312 m Länge auf.
Beim Bau der Moselschleuse Trier wurden innerhalb von knapp 1,5 Jahren Bauzeit rund 45.000 m³ Beton verarbeitet.
Das SCS Klettersystem diente als Rüstung für die 7,80 m hohe VARIO GT 24 Träger-Wandschalung des zweiten Höhentaktes.
Auch der Schalwagen zur effizienten Herstellung der Längskanäle wurde projektspezifisch bis ins Detail geplant und werksseitig weitestgehend auf Basis von PERI Systembauteilen gefertigt.
Vor Ort unterstützte ein PERI Richtmeister das Baustellenteam dabei, die Schalungs- und Gerüstsysteme von Beginn an effizient einzusetzen.
Beispiel Einlauftrichter: Passgenau gefertigte und prüffähig nachgewiesene 3D-Volumenkörper aus der PERI Schalungsmontage ermöglichten die Realisierung komplexer Bauwerksgeometrien.
Beim Bau der Moselschleuse Trier unterstützte ein PERI Projektkoordinator in technischen, kaufmännischen und logistischen Aspekten die Baustellenverantwortlichen bei der Koordination der Planungs- und Montageleistung sowie der Steuerung der termingerechten Materialbereitstellung.
Ein wichtiger Baustein der individuellen Projektunterstützung ist die Schalungsmontage. PERI fertigt mit modernsten Maschinen Plattenzuschnitte und Sonderschalungen jeglicher Art.
Eine große Herausforderung stellten insbesondere die Schalungs- und Bewehrungsarbeiten dar. Denn hierbei galt es, eine Vielzahl an Einbauteilen mit äußerst engen Toleranzvorgaben zu berücksichtigen
Das in 15 m Tiefe zu errichtende Schleusenbauwerk wies massive Bauteilabmessungen und einen hohen Bewehrungsgrad auf.

Projektdaten

Standort: Trier, Deutschland

  • Neue, zweite Moselschleuse mit insgesamt 312 m Länge vom Einlauf- bis zum Auslaufbauwerk
  • Die neben der vorhandenen, 170 m langen Schleuse herzustellende neue Schleusenkammer ist 216 m lang und weist 12,60 m nutzbare Breite und 12,70 m Höhe auf
  • Befüllung und Entleerung über beidseitig angeordnete Längskanäle mit quer verlaufenden Stichkanälen
  • Großbaustelle, bei der innerhalb von knapp 1,5 Jahren rund 45.000 m³ Beton verarbeitet wurden

Anforderungen

  • Stahlbetonbauwerk mit massiven Bauteilabmessungen und hohem Bewehrungsgrad, errichtet in 15 m Tiefe innerhalb von Bohrpfahlwänden
  • Anspruchsvolles Bauprojekt, bei dem viele Einbauteile und äußerst enge Toleranzvorgaben zu berücksichtigen waren
  • Eine große Herausforderung stellten insbesondere die Schalungs- und Bewehrungsarbeiten dar

Kunde

Hochtief Infrastructure GmbH, NL Deutschland Südwest

Projektbetreuung

PERI Niederlassung Frankfurt
PERI Niederlassung Weißenhorn

Kundennutzen

  • Einhaltung der geforderten Genauigkeiten und der knappen Bauzeitvorgabe durch Schalungskonzept mit hohem Vorfertigungsgrad
  • Hohe Passgenauigkeit und einfache Handhabung der vorgefertigten Schalungselemente
  • Realisierung komplexer Bauwerksgeometrien mittels 3D-Volumenkörpern
  • Unterstützung bei allen technischen, kaufmännischen und logistischen Aufgabenstellungen durch PERI Projektkoordinator
  • Effiziente und sichere Handhabung der Schalungs- und Gerüstsysteme von Beginn an aufgrund bedarfsweiser Unterstützung des Baustellenteams durch PERI Richtmeister
Porträt von Udo Töben, Oberpolier bei Hochtief Infrastructure GmbH (NL Deutschland Südwest)
Udo Töben
Oberpolier

Diese Baustelle ist für mich wieder ein Highlight. Die Schleusenanlage war ein anspruchsvolles Bauprojekt, bei dem viele Einbauteile mit engsten Toleranzvorgaben zu berücksichtigen waren. Die Abstimmung war perfekt: PERI lieferte die Schalungselemente komplett vorgefertigt an – und es gab kein Teil, das nicht gepasst hat. Meine Hochachtung an alle PERI Ingenieure, die hier mit hohem technischen Verständnis mitgearbeitet haben – ein großes Dankeschön. Die Zusammenarbeit konnte nicht besser sein.

PERI Lösung

  • Umfassende Gesamtlösung mit projektspezifisch angepasstem Schalungs- und Gerüstkonzept auf Grundlage einer engen Zusammenarbeit
  • Werksseitige Vorfertigung sämtlicher Aussparungskörper und Knaggenkästen, beispielsweise für Einlauftrichter, Tornischen und Schwimmpoller – stets ausgelegt auf Ausschalbarkeit und Wiederverwendbarkeit
  • Just-in-time-Lieferungen passgenau vorgefertigter Schalungselemente – mengenmäßig und zeitlich jeweils auf die Baustellenbedürfnisse abgestimmt
  • Umfassende, kontinuierliche Vor-Ort-Betreuung
  • PERI Projektkoordinator zur Koordination der Planungs- und Montageleistung sowie Steuerung der termingerechten Materialbereitstellung
  • PERI Richtmeister zur Einweisung des Baustellenpersonals in die sachgemäße und sichere Handhabung der eingesetzten Systeme und Sonderschalungen