Gerüsttreppen und Zugänge


Temporäre Zugänge müssen verschiedene Anforderungen an Geometrien und maximale Lasten erfüllen, die insbesondere durch ihren Einsatzbereich und den Nutzerkreis definiert sind. Im Wesentlichen unterscheidet man dabei Zugänge zu höher gelegenen Arbeitsplätzen und temporäre Zugänge für den öffentlichen Bereich.

Zugangslösungen zu Arbeitsplätzen sind in erster Linie dem Nutzeraufkommen und den Belastungen anzupassen. Nutzer sind am Bau oder in der Industrie Beschäftigte, d.h. es handelt sich um Personen in Arbeitskleidung mit geeigneter Schutzausrüstung.

Nutzer von öffentlichen Treppen hingegen sind alle im öffentlichen Verkehrsraum anzutreffenden Personen – vom Kleinkind bis zum gebrechlichen älteren Menschen. Zudem sind größere Menschenansammlungen zu erwarten. Dementsprechend sind bestimmte Anforderungen an die Laufbreiten, die Ausführung von Zwischenpodesten und die Sicherheit zu berücksichtigen.