You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

09
Aug
15
Dez

Hohe Montageleistung und sichere Arbeitsebenen

09. August 2016

Bild vom Gasometer Nord, einem zentrumnahen Gebäude zur Gas-Zwischenlagerung in Leipzig, dessen Kuppel mithilfe des PERI UP Flex Raumgerüsts saniert wird. Gasometer Nord, Leipzig: Die abgetreppt montierten Arbeitsebenen auf Basis des PERI UP Flex Modulgerüstsystems passen sich räumlich optimal an die vorhandene, zu konservierende Stahlkuppelkonstruktion an. Gasometer Nord, Leipzig: Blick von innen auf den Kuppelbau mit dem PERI UP Flex Raumgerüst und den integriertem Treppenlauf. Gasometer Nord, Leipzig: Blick auf eine Arbeitsebene, die mithilfe des Modulgerüstsystems PERI UP Flex für die Kuppelsanierung montiert wurde. Blick von oben auf die Stahlbeläge des PERI UP Flex Modulgerüstsystems die bei der Kuppelsanierung des Gasometer Nord in Leipzig zum Einsatz kamen.

Presse Set

09. August 2016
Leipzig
  • Pressebericht (de)
  • 3.900 Zeichen (ohne Leerzeichen)
  • 5 Pressebilder
  • 45.7 MB
Presse Set herunterladen

Gasometer Nord, Leipzig

Das Modulgerüstsystem PERI UP Flex ermöglichte eine sichere Ausbildung der räumlich an den Rundbau und die Kuppelkonstruktion angepassten Arbeitsebenen. Durch die konsequente Verwendung von Systemteilen konnten aufwändige Rohr-Kupplungsarbeiten vermieden, die Gerüstmontage beschleunigt und ein sicheres Arbeitsumfeld geschaffen werden.

PERI UP Flex bietet als räumliches Arbeitsgerüst die optimale Lösung für die Sanierungsarbeiten am Gasometer Nord in Leipzig. Der kreisrunde Ziegelbau mit 60 m Durchmesser ist ein über 100 Jahre altes Technikdenkmal. Innerhalb von nur 6 Wochen montierte die Intering GmbH aus Leuna über 360 t des flexiblen Modulgerüstsystems und schuf sichere Arbeitsebenen für die aufwändige Konservierung der insgesamt 50 m hohen Kuppelkonstruktion aus Stahl.

Systematische Gerüstanpassung

Das durchgängig metrische Systemraster von PERI UP Flex von 25 cm erlaubte die flexible Anpassung an die örtlichen Gegebenheiten. Trotz konsequenter Verwendung von Systembauteilen wurde ein maximales Maß an Sicherheit erreicht. Das Raumgerüst ließ sich optimal an die komplexe Stahlbaugeometrie anpassen, Störstellen wurden aufgrund der Möglichkeit des Richtungswechsels der Stahlbeläge dicht umschlossen – ohne Spalten und ohne jegliche Stolperkanten. Beides zusammen ermöglichte eine ideale Zugänglichkeit zu allen notwendigen Arbeitsebenen und eine gleichzeitig sichere Arbeitsumgebung für die Gerüstnutzer.

Hohe Montageleistung

Das Arbeiten mit System-Gerüstbauteilen wirkte sich nicht nur auf die Sicherheit, sondern auch positiv auf die Montagegeschwindigkeit aus. Die konsequente PERI UP Flex Gerüstmontage mittels Vertikalstielen und Horizontalriegeln sparte zeitaufwändige Kupplungsarbeiten. Der als „Gravity Lock“ bezeichnete Riegelanschluss am Gerüstknoten unterstützte den schnellen Aufbau des Modulgerüsts, zur Herstellung der vollen Knotensteifigkeit genügte ein Hammerschlag. Auch die integrierte Abhebesicherung der leichten Stahlbeläge beschleunigte die Montageleistung wesentlich und machte die Gerüstarbeiten zudem sicherer.

Integrierte Belagsicherung

Die räumliche Anpassung des Modulgerüsts an die kuppelartige Stahlbaukonstruktion erforderte eine höhenversetzte Anordnung der Arbeitsebenen. Insbesondere hierbei stellte die integrierte Belagsicherung einen besonderen Vorteil dar. Denn die PERI UP Flex Stahlbeläge sicherten beim Einlegen selbsttätig gegen Abheben – ohne weitere Zusatzbauteile. Alleine zur sicheren Ausbildung der obersten Arbeitsebenen konnten 1.800 zusätzliche Einzelteile und Arbeitsschritte eingespart werden. Auch die spätere Demontage wird dadurch erheblich beschleunigt.

Industrielles Baudenkmal – Umnutzung nach Sanierung

Der Gasometer Nord liegt zentrumsnah unweit des Hauptbahnhofs und des Leipziger Zoos. Das zur Gas-Zwischenlagerung dienende Gebäude wurde Anfang 1900 erbaut und war bis zum Jahr 1977 wichtiger Bestandteil der städtischen Gasversorgung. Bis heute prägt das markante Bauwerk mit seiner auffällig gestalteten Außenfassade das Leipziger Stadtbild.

Nach den erfolgten, umfangreichen Sanierungsarbeiten soll der imposante Rundbau als außergewöhnliche Location für Abendveranstaltungen, Firmenfeiern und Produktpräsentationen dienen. Er folgt damit seinem kleineren Bruder, dem sogenannten „Panometer“ im südlichen Stadtteil Connewitz. Dort finden im bereits 2003 umgenutzten Gasometer wechselnde Ausstellungen statt, insbesondere das monumentale Rundbild als Hauptbestandteil lockt zahlreiche Besucher dorthin. Derzeit präsentiert der Künstler und Architekt Yadegar Asisi ein 360°-Panoramabild des Great Barrier Reef mit 32 m Höhe und 110 m Umfang.

Gerüstbauunternehmen

Intering GmbH, Gerüstbauabteilung, Leuna

Projektbetreuung

PERI Niederlassung Leipzig

Ihr Pressekontakt bei PERI
Martina Pankoke 
+49 (0)7309.950-1191
E-Mail schreiben