You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

02
Dez
15
Dez

Hohes Sicherheitsniveau mit raschen Montagefolgen

02. Dezember 2013


Presse Set

02. Dezember 2013
  • Pressebericht (de)
  • 4.668 Zeichen (ohne Leerzeichen)
  • 5 Pressebilder
  • 41.2 MB
Presse Set herunterladen

Trailerwerk CIMC Silvergreen, Günzburg

Beim Bau des neuen Aufliegerwerks stimmten die Peri Ingenieure ihre Schalungslösung für Wände und Decken sowie den Gerüsteinsatz als Tragkonstruktion, Zugangstechnik und für Bewehrungsarbeiten optimal auf die Projektanforderungen ab. Insbesondere mit der Skydeck Bühne am Deckenrand und den integrierten Arbeitsebenen beim Peri Up Traggerüst konnte ein hohes Sicherheitsniveau mit raschen Montagefolgen erreicht werden.

Das 100.000 m² große Fabrikgelände liegt unmittelbar an der Autobahn A8 zwischen Stuttgart und München. Produktions- und Verwaltungsgebäude sowie diverse Nebenbauwerke setzen deshalb neben funktionellen auch architektonische Akzente. So sind die 3 Obergeschosse des Verwaltungsgebäudes in Quer- und Längsrichtung verschachtelt angeordnet. Zudem schließt die Produktionshalle zur Autobahn hin längsseitig mit einem 97 m langen Showroom ab. In 10 m Höhe und von außen weithin sichtbar wird hier künftig die gesamte Produktpalette präsentiert. Für die Rohbauarbeiten standen nur 6 Monate Bauzeit zur Verfügung, denn die Büroräume sollen noch im Dezember 2013 bezogen werden. Und bereits Anfang 2014 werden in der 147 m langen und 76 m breiten Halle die ersten Auflieger vom Band rollen.

Hohes Sicherheitsniveau

Gemeinsam mit den Peri Ingenieuren entwickelten die Baustellenverantwortlichen der sächsischen DIW Bau GmbH ein schlüssiges Schalungs- und Gerüstkonzept, das terminlich exakt auf die knappe Bauzeitvorgabe abgestimmt war. Hierbei zeigte sich außerdem, dass ein hohes Sicherheitsniveau auch wirtschaftlich sein kann – denn auf der gut und sicher ausgestatteten Baustelle ließen sich Arbeitsabläufe schneller und exakter erledigen.

Sicher arbeiten bis zum Deckenrand

Die versetzt angeordneten Geschossdecken beim Bürogebäude wurden mit der leichten Paneel-Deckenschalung Peri Skydeck geschalt. Der Aufbau mit alu-leichten Längsträgern und Paneelen sorgte für eine systematische Montagefolge und schaffte Freiraum unter der Schalung. Das Fallkopfsystem verringerte aufgrund der Möglichkeit des frühen Ausschalens die Vorhaltemenge, zudem vereinfachte der geringe Stützenbedarf den Quertransport von Material.

Mit der Skydeck Bühne erreichte das Baustellenteam die systematische Montagefolge und die hohe Sicherheit des Standardfeldes auch am Deckenrand – unter Verwendung des auskragenden Längsträgers SLT 375. Die 1,30 m breiten Bühnen wurden einsatzfertig zur Baustelle geliefert. Nach dem sicheren Positionieren mit der Schalhilfe auf die Längsträger waren die Bühnenelemente sofort kipp- und verschiebesicher gelagert. Das dadurch geschaffene Arbeits- und Schutzgerüst bot genügend Arbeitsraum für die rasche Herstellung der Brüstungen.

Ein Gerüst – vielseitige und sichere Nutzung

Wichtiger Bestandteil der PERI Komplettlösung war das Traggerüstkonzept zur Herstellung der auskragenden Geschossdecken des Verwaltungsgebäudes sowie der Ortbetondecke des knapp 100 m langen Showtisches an der Nordseite der Produktionshalle. Hier diente PERI UP zur exakten Montage der Fertigteil-Unterzüge inklusive Unterstützung in den Drittelspunkten. Anschließend wurde das Gerüst zum 10 m hohen Tragsystem ergänzt – als Unterbau für die MULTIFLEX Deckenschalung sowie alle nachfolgenden Arbeiten mit der MAXIMO Rahmenschalung zur Herstellung der 5 m hohen Sichtbetonwand.

Die vollflächigen Belagebenen mit beidseitig 1,50 m breiter Arbeitsraumerweiterung beschleunigten hierbei wesentlich die Ein- und Ausschalvorgänge. Nicht zuletzt wurde die Peri Up Lösung auch für die Nachbehandlungs- und Dämmarbeiten an der Deckenunterseite verwendet. Der Zugang zu den Montage- und Arbeitsebenen erfolgte sicher und bequem über die Gerüsttreppe Alu 75, kurze System-Treppenläufe sorgten für die baustellengerechte Ausbildung der erforderlichen Zwischenausstiege.

Aufgrund des metrischen Systemrasters ließen sich mit Peri Up Rosett Flex die Stiele im räumlichen Tragwerk in 25- bzw. 50-cm-Schritten exakt an die Lastanforderungen anpassen. Sehr hohe Lastkonzentrationen konnten genauso einfach abgeleitet werden wie geringe Flächenlasten. Mithilfe der im selben Raster abgestuften System-Stahlbeläge wurde auch bei der Zwischenplattform eine maximale Anpassung und dadurch eine vollflächige Abdeckung erreicht. Dies machte die nachfolgenden Arbeitsvorgänge sicherer und somit schneller.

Bauunternehmen

DIW Bau GmbH, Kamenz

Projektbetreuung

PERI Niederlassung Dresden
PERI Niederlassung Weißenhorn

Pressekontakt | PERI Deutschland
Sie haben Fragen zu einer Veröffentlichung oder benötigen zusätzliche Informationen? Dann kontaktieren Sie uns – wir helfen gerne weiter: presse@peri.de