You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

Einkaufszentrum Flora-Park, Magdeburg

Projektdaten

Standort: Magdeburg, Deutschland

Das 1993 eröffnete Einkaufszentrum wurde 2015 revitalisiert. Ein 80 m langes PERI UP Schutzgerüst hielt die Zugänge für und die angrenzenden Verkaufsflächen während der Bauarbeiten für die Besucher frei.

Anforderungen

  • Aufstellen eines Gerüsts als Schutztunnel, um die erforderlichen Umbauarbeiten bei laufendem Betrieb durchzuführen
  • Schutzgerüst dient gleichzeitig als tragende Auflagerkonstruktion für ein fahrbares Arbeitsgerüst

Kunde

Gerüstbau Döhne & Krey. GmbH, Leipzig

Projektbetreuung

PERI Niederlassung Leipzig
PERI Niederlassung Weißenhorn

Kundennutzen

  • Der Centerbetreiber konnte den Umbau bei laufendem Betrieb durchführen.
  • Geschäfte und Kunden mussten keine Nachteile in Kauf nehmen.
  • Wirtschaftliche und sichere Systemlösungen
  • Verkürzte Montagezeit beim Gerüstbauer
  • Geringerer Personalbedarf beim Gerüstbauer
  • Ergänzung des Eigenbestandes mit Elementen aus dem PERI Mietpool
  • Ingenieurleistung und Material aus einer Hand
Ralf Döhne
Prokurist

Es gibt bei PERI für alles Lösungen. Das PERI UP System und der engagierte, technisch kompetente Support erlauben es uns, jedes Gerüstprojekt in jeglicher Größenordnung zu realisieren. Durch projektweise Ergänzung unseres Eigenbestands durch Zumietung sind in kurzer Zeit große Gerüstmengen verfügbar. Zudem kann ich alles mit Systemteilen umbauen, das spart Montagezeit und ich benötige weniger Personal. So stelle ich mir konstruktiven und wirtschaftlichen Gerüstbau vor.

PERI Lösung

  • Aufbau eines PERI UP Gerüstes als Schutztunnel
  • Mit zusätzlichen SRU Stahlriegeln aus dem VARIOKIT Baukasten verstärkt, diente der Schutztunnel als tragende Auflagerkonstruktion für ein fahrbares Arbeitsgerüst
  • Abgetreppte Plattformen schufen den Zugang zur Bearbeitung der Dachbinder in 10 m Höhe.
  • Die Verfahrbarkeit in den jeweils nächsten Abschnitt erfolgte mittels Alu-Fahrschienen des LGS Fachwerkbindersystems oberhalb des Schutztunnels sowie Bockrollen an den 9 Gerüststielen auf Bodenniveau.
  • Nach Fertigstellung des ersten Bauabschnitts wanderten Schutztunnel und Arbeitsbühne in den Folgetakt.