You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

Moselschleuse Fankel, Cochem

Projektdaten

Standort: Cochem, Deutschland

Zwischen Trier und Koblenz entstehen an der Mosel zehn erweitere Schleusenanlagen. Der Bau zusätzlicher Kammern ist dafür nötig. Die zweite Schleuse Fankel bei Cochem wird 210 m lang und 12,50 m breit und stellt dabei besondere Anforderungen an die Bauweise.

Anforderungen

  • Die Fankelschleuse sollte fugenlos in monolithischer Bauweise entstehen. Einzubauender Beton und Schalung mussten daher in höchster Qualität sein.
  • Durchlaufende und in Teilbereichen stark verdichtete Bewehrungsführung erforderten eine hohe Flexibilität.

Kunde

ARGE Neubau 2. Schleuse Fankel

Projektbetreuung

PERI Zentrale Deutschland

Kundennutzen

  • Trotz massiver Bauteile mit großen Höhen und Versprüngen konnte bei Einsatz weniger Bauleute die knapp 15 m langen Regelabschnitte im Wochentakt fertiggestellt werden. Insgesamt wurden 45.000 m³ Beton eingebaut.
  • umfangreicher Service und Einsatz flexibler Systeme für massive Bauteile sorgen für reibungslosen Bauablauf
  • Sicherheit in jeder Höhe
  • dank VARIO GT 24 als Projektschalung optimierte, projektbezogenen Elemente
  • PERI UP Gerüsteinheiten lassen sich leicht montieren und integrieren eine Belagsicherung
  • Weniger Bauteile benötigen weniger Investitionen
Rüdiger Heuchert und Thorsten Balder
Oberbauleiter, Projektleiter

Über PERI lässt sich viel Positives sagen: Nicht nur die Technik ist hervorragend, auch die Mitarbeiter aus Vertrieb, Technik und Logistik finden für unsere Baustellen kurzfristig immer Lösungen.

PERI Lösung

Für die Verwirklichung des Projekts setzte PERI die Schalungs- und Gerüstlösung auf Basis der variablen VARIO GT 24 Träger-Wandschalung und das CB Klettersystems ein. Diese Lösung erleichterte außerdem die erschwerte Zugänglichkeit unterhalb der zweilagigen Baugrubenaussteifung bei der Schalungsmontage.