You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

Gartenhochhaus Aglaya, Risch-Rotkreuz, Schweiz

Projektdaten

Standort: Risch-Rotkreuz, Schweiz

  • Wohnturm mit insgesamt 70 m in Risch-Rotkreuz, westlich von Zug
  • Markante Auskragung im 5. Obergeschoss
  • Vertikale Gärten und unterschiedlich auskragende Balkone

Anforderungen

  • Komplizierte Gebäudearchitektur mit trichterförmiger Auskragung und unterschiedlich angeordneten Balkonen
  • Hohe Sicherheitsanforderungen

Kunde

Landis Bau AG, Zug

Kundennutzen

  • Rasche, wirtschaftliche und sichere Bauausführung des anspruchsvollen Projekts
  • Clever kombinierte Systeme sorgen für sichere Ableitung schwerer Lasten, weitestgehend mit Systembauteilen
  • Ausführung der unterschiedlich auskragenden Balkone nach dem immer gleichen System
  • Sicheres Arbeiten auch in großen Höhen dank geräumigen Arbeitsplattformen und Schutzwänden
  • Optimiertes Zusammenspiel von Planung und Bauausführung durch Projektunterstützung über die gesamte Bauzeit hinweg
Porträt von Stefan Fleischli, Bauführer Hochbau bei Landis Bau AG
Stefan Fleischli
Bauführer Hochbau

Schon in der Phase der Arbeitsvorbereitung überzeugte PERI mit innovativen Ideen und cleveren Lösungsvorschlägen. In der späteren Umsetzung konnten gemeinsam mit den Ausführenden auf der Baustelle die Schalungskonzepte fortgeschrieben und weiter optimiert werden. Die Projektunterstützung war über die gesamte Bauzeit ausgezeichnet.

PERI Lösung

  • Umfassende PERI Schalungs- und Gerüstlösung zur Ausführung der anspruchsvollen Gebäudegeometrie
  • Ausführung der Auskragung in 18 m Höhe mittels VARIOKIT und PERI UP Flex
  • Abstützung der Fertigbetonelemente, geometrisch komplexen Unterzügen und darüber liegenden Decken mit PERI UP Flex Stütztürmen und VARIOKIT Bauteilen
  • Projektspezifisch angepasste Fachwerktische basierend auf dem VARIOKIT Ingenieurbaukasten und MULTIPROP Lasttürmen zur Ausführung der unterschiedlich auskragenden Balkone
  • Lieferung der Deckentische als vormontierte Elemente zur Minimierung der Montagezeiten vor Ort
  • Dank doppelter Vorhaltemenge des MULTIPROP Unterbaus konnten die Deckentische auch als Arbeitsplattform mit Schutzwand eingesetzt werden