You are on PERI's international website. Click here to switch to PERI USA. Click here to view all PERI websites.

03
Sep
03
Sep

Wirtschaftliche Bausysteme

03. September 2018


Presse Set

03. September 2018
  • Pressebericht (de)
  • 9.233 Zeichen (ohne Leerzeichen)
  • 6 Pressebilder
  • 31.3 MB
Presse Set herunterladen

PERI auf der NordBau 2018 in Neumünster

Ein hohes Maß an Wirtschaftlichkeit, größtmögliche Sicherheit für die Nutzer und einfache Montage zeichnen die Schalungs- und Gerüstsysteme von PERI seit Jahrzehnten aus. Auf der 63. NordBau in Neumünster präsentiert das Weißenhorner Unternehmen verschiedene Produkte und seine zahlreichen Dienstleistungen: Lösungen rund um Schalung, Gerüst und Engineering von der Planung bis hin zur wirtschaftlichen Abwicklung – maßgeschneidert auf den jeweiligen Bedarf in punkto Flexibilität und Logistik.

In den Fokus seines Auftritts auf der NordBau stellt PERI in diesem Jahr das Fassadengerüst PERI UP Easy und die leichte Systemschalung DUO. Zudem können sich die Fachbesucher besonders über das Stützensystem PEP Ergo und die Absturzsicherung PROKIT informieren.

Fassadengerüst PERI UP Easy – wirtschaftlich und sicher

Das schnell und einfach montierbare Gerüst aus hochfesten Stählen funktioniert nach dem Baukastensystem. Dabei vereint es die Aufbauschnelligkeit eines Rahmengerüstes mit der Flexibilität eines Modulgerüstes. Der professionelle Gerüstbauer gewinnt aus dieser Kombination Sicherheits- und Arbeitsvorteile. Das geringe Gewicht der Einzelbauteile kann Auf- und Abbauzeiten deutlich reduzieren. Da das Schutzgeländer für die nächsthöhere Gerüstlage mit dem Easy Rahmen ohne Zusatzbauteile bereits von der darunterliegenden Ebene aus montiert wird, kann sich der Gerüstbauer in der Regelausführung jederzeit auch ohne Absturzsicherung über alle Gerüstlagen hinweg bewegen. Er ist auf allen Ebenen ohne Anseilschutz gesichert.

Konstruktive Basis von PERI UP Easy ist der offene Rahmen mit dem integrierten Gerüst-Knoten, der auch die Kombination mit den Systembauteilen des Modulgerüsts PERI UP Flex erlaubt. Dadurch lassen sich beispielsweise Konsolen direkt anschließen oder es können Gerüsttreppen ohne weitere Rahmenzüge vorgebaut werden. Aber auch in allen anderen Montageabläufen wird jeweils Material und Arbeitszeit eingespart.

Neben der reinen Aufbaugeschwindigkeit ist auch die Anpassungsfähigkeit an die Form eines Gebäudes ein wichtiges Kriterium. Vor- und Rücksprünge, auskragende und freistehende Bauteile oder Vorbauten kann der Gerüstbauer dank der Aufbauvariabilität von PERI UP Easy in Kombination mit PERI UP Flex gleichermaßen bewältigen. Erwähnenswert ist auch das metrische Raster in der Länge und in der Breite. Durch die Belagsbreite von 33 cm können die Gerüstbeläge sowohl in 67-cm-Gerüsten als auch in meterbreiten Gerüsten eingesetzt werden. Mit PERI UP lassen sich praktisch alle Gerüstarten aus nur einem einzigen System bedienen. Dabei erfolgt die Regelausführung nahezu ohne Kupplungen und mit geringem Werkzeugeinsatz.

Gerüstanhänger PERI UP Easy

Auf der NordBau stellt die Weyres Gerüst-Transport-System GmbH einen Pkw-Anhänger vor, den der Logistikspezialist in Kooperation mit PERI entwickelt hat. Der Anhänger wiegt inklusive Gestell und Gerüstbestückung mit etwa 250 m² PERI UP Easy insgesamt 3.380 kg, weist also unter 3,5 t Gesamtgewicht auf. Mit seinen kompakten Abmessungen – die Ladefläche ist 4,05 m lang und 2,00 m breit – ist der Anhänger äußerst wendig und eignet sich auch für beengte und verwinkelte Zufahrten. Die systemintegrierte Transportsicherung benötigt keine zusätzliche Ladungssicherung mittels Zurrgurten. Die extratiefe Pritschenhöhe von nur 60 cm erleichtert das Be- und Entladen von Hand – alle Gerüstbauteiltypen sind mühelos jederzeit einzeln herausnehmbar. Das Anhängersystem lässt sich zudem wie eine Wechselbrücke absetzen. Die Komplettbestückung mit 250 m² PERI UP Easy Fassadengerüst auf kleinstem Raum sorgt dafür, dass der Gerüstbau- und Handwerksbetrieb alle notwendigen Systemteile für Standardeinrüstungen einsatzbereit parat hat – ohne Fehlmengen und zusätzliche Beladezeiten.

PERI UP Flex Treppe 75 – die leichte Gerüsttreppe für flexible Zugänge

Die PERI UP Gerüsttreppe mit Alu-Treppenläufen ist der komfortable Zugang zu höher gelegenen Arbeitsplätzen. Sie ist als gleich- und gegenläufige Variante erhältlich und kann in der Regelausführung bis zu einer Höhe von 66 m aufgebaut werden. Geschlossene Belagsflächen, gleiche Stufenhöhen sowie ebene Podeste minimieren Stolperfallen und sorgen für hohe Sicherheit. Ein- und Ausstiegsmöglichkeiten lassen sich stirn- oder längsseitig realisieren.

Das metrische 25-cm-Raster bietet selbst auf kleinem Raum große Flexibilität. Dabei lassen sich alle Felder lückenlos schließen. Bei Verwendung von Systembauteilen im 50-cm-Raster lässt sich der Zutritt zu den Gebäudeöffnungen mit kurzen Treppenläufen auf außen angehängten Konsolen einfach realisieren. Höhenanpassungen können im Turm oder über Konsolen bis zu 25 cm im System ohne Stahlrohr/Kupplungen angebracht werden. Die PERI UP Flex Treppe 75 lässt sich zudem in ein bestehendes PERI UP Modulgerüst bzw. Rahmengerüst integrieren oder als eigenständige Gerüsttreppe nutzen.

Verbundschalung DUO – universell und leicht

Die Verbundschalung DUO zeichnet sich durch geringes Gewicht und einfache Handhabung aus. Mit ihrem Einsatz verändern sich auch im Garten- und Landschaftsbau die Regeln der Wirtschaftlichkeit. Eine minimale Anzahl von unterschiedlichen Systembauteilen reicht aus, um sowohl Fundamente, Wände, Säulen und Decken effizient zu schalen. Dabei lassen sich fast alle Arbeiten ohne Werkzeuge ausführen. Die einzelnen Arbeitsschritte sind leicht verständlich, so dass auch weniger erfahrene Anwender schnell und wirtschaftlich mit der PERI DUO umgehen können.

Dazu trägt auch das ausgewählte Material der Systembauteile bei. Die Paneele inklusive der Schalhaut und die meisten DUO Zubehörteile bestehen aus einem neuartigen Faserverbundwerkstoff auf Polymerbasis. Dieser Werkstoff ist besonders leicht und gleichzeitig sehr tragfähig. Er besitzt eine hohe Widerstandsfähigkeit gegen nahezu alle Umwelteinflüsse und ist zu einhundert Prozent wiederverwertbar.

Die leichte Systemschalung eignet sich besonders für kleinformatige Bauteile mit geringen Anforderungen an Oberflächen sowie Sanierungsarbeiten, bei denen kein Kran zur Verfügung steht. Kein Bauteil ist schwerer als 25 Kilogramm. Leichte Bauteile machen das Handling einfacher, reduzieren die körperliche Belastung und senken gleichzeitig das Unfallrisiko deutlich.

PEP Ergo – besonders tragfähige Stützen mit geringem Gewicht

Die Familie der vollverzinkten PEP Ergo Deckenstützen überzeugt durch ihre ausgereiften Detaillösungen und deckt den gesamten Anwendungsbereich für Einzelstützen ab. Sie erfüllen die Lastklassen B, D bzw. E der EN 1065 und werden schwerpunktmäßig für Deckenunterstützungen eingesetzt. Die PEP Ergo zeichnet sich durch ihr geringes Eigengewicht bei gleichzeitig sehr hoher Tragfähigkeit bis zu 50 kN aus.

Technisch besonders ausgeklügelt ist beispielsweise das leichte Lösen der Mutter. Der patentierte G-Haken ist ergonomisch geformt und verklemmsicher. Die eingebaute Hand-Quetschsicherung minimiert das Verletzungsrisiko.

Der große Verstellbereich von 12 cm macht häufiges Umstecken hinfällig. Die dreiflügelige Form der Absenkmutter gibt die Richtung der Lastabsenkung vor und sorgt für materialschonendes Absenken auch unter maximaler Last. Eingeprägte Zahlen am Innenrohr helfen, die Stützen schnell einzustellen.

PROKIT EP – zuverlässige Absturzsicherung freier Deckenkanten

PROKIT EP 110 ist die schnell zu montierende Absturzsicherung für den freien Deckenrand. Die 1,10 m hohen Seitenschutzgitter, Geländerpfosten sowie die zugehörigen Montagefüße lassen sich ohne nennenswerten Planungsaufwand flexibel an Decke oder Wand anbringen – auch bei komplizierter Bauwerksgeometrie. Die PERI Eindrehhülse wird nach dem Betonieren in den Frischbeton eingedreht; nachträgliches Bohren entfällt – Beschädigungen der Gebäudetechnik können somit vermieden werden. Mit der Spundwandzwinge werden die PROKIT Seitenschutzgitter schnell und sicher an Spundwänden und Berliner Verbau befestigt. Bei Brüstungen, Aufkantungen und Deckenstirnseiten wird die vielseitige Unizwinge eingesetzt.

PROKIT EP 200 schützt die Beschäftigten an freien Gebäudekanten, insbesondere bei höheren Skelettbauten, gegen Absturz. Das System sorgt für sichere Arbeitsplätze und Verkehrswege, dadurch wird die Arbeitseffektivität erhöht. Zusätzlich vermeiden die 2,00 m hohen Gitter, dass Material an der Bauwerkskante herunterfällt. Mit wenigen Einzelbauteilen ist die Absturzsicherung ganz ohne Werkzeug äußerst schnell und sicher montiert. Spezielle Spanngurte – festgezurrt zwischen zwei aufgehenden Stützen – dienen als Halterung für die engmaschigen PROKIT Gitter. Diese werden mit Kabelbindern an den Spanngurten befestigt. Das Anbringen erfolgt dadurch unabhängig von der Decke, die Betonbauteile bleiben unbeschädigt.

PROKIT Systembauteile sind äußerst vielseitig nutzbar, vielfach wiederverwendbar und ermöglichen hohe Einsatzraten. Die geringe Anzahl an Systembauteilen vereinfacht darüber hinaus die gesamte Materialvorhaltung, Logistik, Planung und Montage. Das Standardgitter mit 2,60 m Länge wiegt weniger als 20 kg, dadurch lässt es sich mühelos und ermüdungsfrei handhaben. Im Vergleich zu Holzlösungen minimiert der große Pfostenabstand von bis zu 2,40 m den Materialbedarf und die Montagedauer.

Pressekontakt | PERI Deutschland
Sie haben Fragen zu einer Veröffentlichung oder benötigen zusätzliche Informationen? Dann kontaktieren Sie uns – wir helfen gerne weiter: presse@peri.de